Die sanfte Kraft der Berührung.

"Nichts vermittelt Hingabe so gut wie die tantrische Berührungskunst.“

 

Was ist Tantra?

 

Tantra ist eine alte indische Lehre, die alle Lebensbereiche mit einbezieht. Das Sanskrit-Wort Tantra besteht aus den beiden beiden Silben "Tan" (von "tanoti" = Ausdehnen) und "Tra" (von "trayati" = befreien). Aus diesen Bedeutungen könnte man Tantra übersetzen als "Befreiung durch Ausdehnung".

Eine Tantra-Kuschel Therapie ist eine sehr intensive Erfahrung. Sie bringt dich mit starken Gefühlen in Kontakt. Nach einer ausgiebigen Kuschel Therapie geht sie bei Bedarf behutsam auf eine Reise zur Yoni oder zum Lingam. Bislang unentdeckte Lust kann dabei ebenso auftreten wie unterschiedlichste andere Emotionen, auch im Wechsel. Etwa tief verwurzelte Trauer, Wut, Ekstase bis hin zur tiefen Entspannung. Wenn schwierige Erfahrungen oder gar ein Trauma dein Leben geprägt haben, solltest du dies vorab unbedingt mit dem Masseur bzw. der Masseurin besprechen.

Seriöse Tantra Masseurinnen und Masseure mit fundierter Ausbildung begleiten dich intensiv und schrittweise bei diesem Prozess. Es gibt ein ausführliches Vor- und Nachgespräch zu jeder Massage. Du bestimmst jederzeit, wohin und wie weit die Reise geht, vor und während der Massage. Leider gibt es einige schwarze Schafe, die Tantra anbieten, obwohl sich dahinter eine wenig achtsame Erotikmassage verbirgt. Das kann bis hin zur Grenzüberschreitung gehen.

 

Tantra-FAQ

Wenn du überlegst, eine Tantra-Kuschel Therapie in Betracht zu ziehen, hier sind hilfreiche Einblicke, um deine Entscheidung zu erleichtern:

 

- Kann ich einen anderen Ort für wählen, wie ein Hotel oder mein Zuhause?

Du hast die Flexibilität, den Ort der Massage zu bestimmen, sei es in meinem Massagestudio in

Wien, einem Hotel oder bei dir zu Hause, ohne zusätzliche Gebühren.

 

- Was kostet eine Einzelsitzung?

- Tantra-Kuschel Therapie :

-Der erste Termin kostet 250 Euro (2.5 Stunden Behandlungszeit + 30 Minuten Erstgespräch).

-Ab dem zweiten Termin beläuft sich der Preis auf 180 Euro. (2 Stunden Behandlungszeit + 30 Minuten Gespräch).

 

-Wie solltest du dich auf die Sitzung vorbereiten?

Gute Körperhygiene und saubere Kleidung sind selbstverständlich. Zusätzlich bitte ich Dich darum, auf starke Parfümdüfte zu verzichten.  Ich empfehle bequeme, leichte Kleidung und kurze Ärmel – im Sommer ist eine kurze Hose selbstverständlich willkommen. Du hast die Möglichkeit, dich ungestört umzuziehen und „frisch“ zu machen.

 

- Stornierungsrichtlinie :

- Stornierung nach dem Vorgespräch kostenlos, wenn das Angebot nicht passend erscheint.

-Bei Abbruch während der Sitzung ist das volle Honorar zu bezahlen.

- Bei Absage bis 48 Stunden vor dem Termin ist die Stornierung kostenlos, danach wird das volle Honorar verrechnet.

 

- Vor deiner Sitzung bei mir solltest du einige Tantra-Grundlagen kennen:

- Leider gibt es keine Duschmöglichkeit in meiner Praxis, daher sollte das Duschen vor und nach die Sitzung bei dir zu Hause erfolgen.

-Zu Beginn bekommst du ein "Lunghi-Tuch" von mir und wickelst dich darin ein.

- Der gesamte Körper, einschließlich des intimen Bereichs, wird berührt und massiert.

- Auf Wunsch besteht die Möglichkeit auf eine Körper-zu-Körper-Massage, bei der ich ein Lunghi-Tuch Trage.

- Wenn keine Körper-zu-Körper-Massage gewünscht ist, wird der Masseur Bekleidet sein. (Nur in Lunghi-Tuch)

- Yoni-Massage: Der Fokus liegt auf der Vagina, einschließlich der inneren und äußeren Schamlippen, des Venushügels, des Anus sowie des Kitzlers und des G-Punkts.

- Der Masseur bestimmt den Behandlungsprozess auf Grundlage des erstellten Therapieplans.

- Du kannst im Voraus bestimmte Anwendungen ausschließen oder anfordern, dass bestimmte Bereiche (z. B. Intimbereich) nicht berührt werden, auf die Körper-zu-Körper-Massage verzichten oder den Masseur darum bitten, bekleidet zu bleiben.

- Du kannst entweder deine eigene Musik abspielen oder mir deine Playlist senden, die ich während der Therapie abspielen werde.

- Du kannst die Sitzung jederzeit beenden, wenn du dich überfordert oder unwohl fühlst. Dein Wohlbefinden hat oberste Priorität; daher ist die Kommunikation zwischen uns entscheidend, um eine angenehme und passende Atmosphäre zu schaffen.

- Du kannst darauf vertrauen, dass dein Körper respektiert wird und es von meiner Seite keine unangemessenen Berührungen gibt. Ich werde nur die Bereiche berühren, zu denen du zustimmst. Mein Ansatz wird anfangs sanft und langsam sein, um Vertrauen und eine tiefe Verbindung aufzubauen, und ich kann ihn nach deinen Vorlieben anpassen.

 

Für eventuelle zusätzliche Fragen kannst du dich auf den folgenden Abschnitt beziehen.

 

- Vor/Nach der Sitzung:

Jede Sitzung beginnt mit einem einführenden Gespräch, das Aspekte wie die persönliche Geschichte der Sexualität erkundet. Dies beinhaltet die Besprechung der Gründe für die Suche nach professioneller Unterstützung, des aktuellen Wohlbefindens und eventueller Erwartungen oder Wünsche. Nachdem Fragen und Bedenken angesprochen wurden, wird die Kuschel Therapie einfühlsam durchgeführt, individuell auf Bedürfnisse und Hintergründe zugeschnitten. Dieser Prozess ist jedes Mal einzigartig und erfordert gegenseitige Bereitschaft von Klient und Therapeut. Abschließend ermöglicht eine kurze Nachbesprechung eine Reflexion über Eindrücke, Gedanken und Gefühle.

 

- Ich überlege, Tantra oder Kuscheltherapie auszuprobieren, bin aber unsicher, ob ich es wagen soll. empfiehlst du mir das Risiko einzugehen und es trotzdem zu probieren?

Mir ist lieber, dass du sicher bist, bevor du solch eine intime Erfahrung machst. Meine Kundinnen empfehle ich immer, zu warten, wenn sie unsicher sind. In manchen Fällen kann eine solche Erfahrung das Gegenteil bewirken, wenn du nicht spirituell und emotional bereit dafür bist. Mein Ziel ist es, dass du diese Reise voll und ganz genießt und die Vorteile maximal nutzt. Es geht nicht nur um einen Geschäftsabschluss für mich; ich möchte Menschen helfen und einen positiven Einfluss auf ihr Leben haben, selbst wenn es nur klein ist.

 

- Ich habe bereits Erfahrungen mit Tantra-Massagen. Werden die Rituale und Schritte dieselben sein?

Das Grundkonzept von Tantra bleibt dasselbe, da die Essenz von Tantra immer gleich ist. Allerdings werden die Methoden unterschiedlich sein, da ich Therapieformen wie Kuschelt, Sensualitätstraining und Neo Emotional Release Therapie in Tantra integriere. Diese werden in herkömmlichen Tantra-Massagen nicht angewendet. 

 

- Wie läuft eine Tantra-Kuschel Therapie ab?

Zu Beginn bekommst du ein "Lunghi-Tuch" von mir und wickelst dich darin ein. 

1-Die sinnliche Erweckung:

Wir sitzen gegenüber auf einem Futon, wir beginnen mit entspannenden Atemtechniken (5 Minuten). Unsere Knie können sich leicht berühren– eine sanfte Verbindung. Dann liegst du auf dem Rücken und der gesamte Körper wird vom Herz aus ausgestrichen – über die Schultern in die Hände, vom Solarplexus zum Bauch, zur Hüfte, die Beine werden lang gestrichen, die Füße massiert. Der ganze Körper wird mit einbezogen, und als Gesamtheit behandelt. Zu diesem Zeitpunkt bist Du noch mit einem Tuch bedeckt. Der Genitalbereich ist zu Anfang kein Thema. Zunächst muss Vertrauen entstehen. Auch wird der Körper auf eine gewisse Art «geschwungen» als sei er ein Fisch im Wasser. Das Nachschwingen dabei ist, wie wenn ein Strom von oben bis unten durch dich hindurchfliesst. Der Körper merkt, dass alles miteinbezogen wird. Ich bin als ganzer Körper gemeint. Es geht rein um Dein Wohlbefinden und Dich als gesamtes Wesen.

2. Kuschel Therapie:

Anfangs bleibe ich passiv; ich werde keine Berührung initiieren. Wenn du bereit bist, fühle dich frei, mich den Händen, Armen, Nacken, und Gesicht zu berühren. Wenn du dich entspannter fühlst, kannst du gerne näherkommen, und wir können eine Umarmung teilen, auf die Weise, die für dich richtig ist.

3. Die Intimmassage:

Sobald Vertrautheit entstanden ist, Du Dich wohl fühlst und Du Dich fallen lassen kannst, wird auch der Genitalbereich als natürlicher Teil des Körpers in die Massage mit ein bezogen. Bei der Frau wird also eine Yoni Massage durchgeführt.

4. Ausruhzeit:

um Körper, Geist und Seele Gelegenheit zu geben, die Behandlung zu verarbeiten, gibt es eine Phase der Ruhe.

 

- Ist Tantra Sex?

Nein. Bei einer seriösen Tantra Sitzung kommt es zu keinem sexuellem Austausch oder gar Geschlechtsverkehr zwischen Masseur/Masseurin und dem Gast. Die Rollen zwischen gebender und empfangender Person sind klar getrennt. Eine Tantra Massage ist jedoch sehr sinnlich und intim. Deine Lust ist jederzeit erlaubt, sie muss jedoch keineswegs im Vordergrund stehen. In vielen Fällen passieren ganz andere Dinge – du kommst zurück ins Spüren und zu dir selbst, erlebst verschiedenste Emotionen und/oder machst Erfahrungen spiritueller Natur. Kläre im Vorgespräch, wie viel Nähe und Berührung du dir wünschst, und benenne ganz klar deine Grenzen.

 

- Wer profitiert am meisten von der Tantra-Kuscheltherapie?

Eine Tantra-Kuschel Therapie eignet sich für diejenigen, die sich selbst und ihre Sexualität erforschen und sich auf eine tiefgreifende Reise der Selbstentdeckung begeben. Personen, die Traumata oder missbräuchliche Beziehungen erlebt haben, können eine Entfremdung von ihren Geschlechtsorganen erfahren, die sich auf verschiedene Weisen manifestiert. Das Verlangen nach physischer Nähe ist stark, es geht jedoch nicht unbedingt um Sex; es geht mehr darum, jemanden in den Armen zu halten und Energie auszutauschen. Manchmal fehlt es dem Sex an Leidenschaft, und du magst wenig empfinden oder Angst vor intimer Nähe haben. In solchen Fällen arbeite ich gemeinsam mit dir, gehe behutsam vor, berühre deinen Körper bewusst und helfe dir, eventuelle Blockaden zu lösen. Heilsitzungen können auch verschiedene Probleme wie Libido- oder Orgasmusstörungen, Frigidität, Mangel an Verlangen, Angst vor Intimität und Entfremdung von Körperteilen, auch wenn die Ursache unbekannt ist, ansprechen.

 

- Wie viele Sitzungen sind normalerweise erforderlich?

Ich kann keine spezifische Antwort geben, da jede Klientin einzigartig ist, mit unterschiedlichen Bedürfnissen, Problemen und Situationen. Dennoch werden fortlaufende Sitzungen effektiver, wenn sich die Sexualität entwickelt. 

 

Wie oder was verändert sich durch Tantra?

  • Du willst zurück ins Spüren kommen, deinen Körper und deine Sinne wieder mehr wahrnehmen.
  • Du lernst deine Sexualität intensiver kennen, um deine eigenen Wünsche besser zu äußern. Egal ob für dich oder in einer Partnerschaft.
  • Du willst die Energiezentren in deinem Körper erfahren, harmonisieren und stärken. Du kannst bewusster mit deiner Sexualenergie umgehen und ihre Kraft nutzen.
  • Du möchtest mehr über dich, deinen Ursprung und dein sexuelles Wesen erfahren. Dich als Frau oder Mann ganz annehmen. Du lernst, deinen Intimbereich (besser) zu fühlen.
  • Du nutzt deine sexuelle Kraft, um sie zu transformieren, und einen tieferen Bewusstseinszustand zu erreichen.
  • Liebesfähiger werden
  • Eine größere Bandbreite an schönem Liebesspiel erlernen und anwenden
  • tiefer genießen können
  • Inneren Gedanken und Gefühle, Wünsche und Phantasien mehr ausdrücken können
  • selbstbewußter werden
  • mehr Selbstliebe entwickeln; die Fähigkeit, eigene Bedürfnisse zu erkennen und zu befriedigen
  • leichter und lockerer leben
  • auch in langjährigen Beziehungen das Feuer der Leidenschaft immer wieder entfachen können
  • schönere Freundschaften erschaffen und den richtigen Partner anziehen
  • spontaner auf andere Menschen zugehen und kontaktfreudiger werden
  • die berufliche Bestimmung mehr leben und einfach erfolgreicher seinen Weg gehen
  • Gesundheit und Abwehrkraft aufbauen
  • Abschalten-können vom Alltag: Die Kunst beim Nichts-Tun nichts zu tun
  • das eigene Selbstwertgefühl – auch sensuell – steigern
  • von Suchtverhalten loskommen und innerlich freier werden
  • die Kunst des Massierens erlernen oder zur Meisterschaft bringen
  • häufiger als zuvor sexuelle Höhepunkte und Gipfel-Erlebnisse: ekstatischer leben!
  • intensivere und längere Orgasmen (na, also!)
  • mehr Kraft und Ausdauer
  • mehr Zärtlichkeit und Zeit für die Liebe auch im Alltag
  • einfach mehr unbändiges Lachen, auch über sich selbst
  • den Witz des Lebens besser verstehen und damit leichter mit dem Ernsten und Schweren umgehen, ohne oberflächlich zu werden oder zu verdrängen

 

Weitere wichtige Fragen, die dir eventuell jetzt noch durch den Kopf gehen, findest du hier im Anschluss:

 

- Ich interessiere mich für Tantra-Massage, aber als Neuling könnte die Nervosität meine Fähigkeit, die Sitzung zu genießen, beeinträchtigen?

Es ist normal, sich nervös oder aufgeregt zu fühlen, besonders wenn dich jemand Unbekanntes intim berühren wird. Das ist besonders während deiner ersten Tantra-Massage völlig normal. Viele Menschen empfinden eine Mischung aus Aufregung und Befürchtungen. Wichtig ist, offen mit deinem Therapeuten über deine Gefühle zu kommunizieren. Vertrauen und Wohlbefinden aufzubauen ist ein integraler Bestandteil des Prozesses, und erfahrene Praktiker sind geschickt darin, eine unterstützende Umgebung zu schaffen. Deine Fähigkeit, die Sitzung zu genießen, verbessert sich oft, wenn du entspannter wirst und dich mit der Erfahrung verbindest. Für diese Therapie sind eine Verbindung, Chemie und gegenseitige Anziehungskraft entscheidend. Während unserer ersten Sitzung werde ich mich darauf konzentrieren, unsere Verbindung und Chemie aufzubauen, um Vertrauen und Harmonie zu schaffen.

 

- Ich mache mir Sorgen, dass meine Grenzen während einer Tantra-Massage überschritten werden könnten, und ich möchte sicherstellen, dass ich mich selbst schützen kann. Wie kann ich das machen?

Denke daran, dass du dich zu keinem Zeitpunkt auf etwas einlassen solltest, das sich nicht richtig für dich anfühlt. Es ist völlig akzeptabel, eine Pause einzulegen oder eine Phase zu überspringen. Auf diese Weise kannst du dein eigenes Lerntempo setzen und deine Grenzen im Einklang mit deinem Komfortlevel schrittweise erweitern. Ich biete eine sichere Umgebung und Anregungen, die dich dazu ermutigen, auf deine innere Stimme zu hören und im Einklang damit zu handeln. Ich lege Wert auf Achtsamkeit und Empathie in der Selbstpflege und zwischenmenschlichen Interaktionen. Dadurch können Selbstliebe und Selbstvertrauen auf natürliche Weise gedeihen und eine wunderbare tantrische Atmosphäre schaffen, in der sich alle aufladen können. Für mich ist es eine Priorität, eine tiefe Verbindung mit meinen Klienten herzustellen. Wie bereits erwähnt, steht dein Sicherheitsgefühl und die Harmonie unserer Energien im Vordergrund.

 

- Ich bin in einer Beziehung; wird eine Tantra-Massage als Untreue betrachtet?

Tatsächlich ist eine tantrische Massage überhaupt kein sexueller Dienst, obwohl sie oft als solcher missverstanden wird. Eine tantrische Massage konzentriert sich vollständig auf dich als den passiven Empfänger, und das Ziel ist dein Vergnügen, nicht zwangsläufig ein sexueller Höhepunkt. Das ist eine der größten Missverständnisse über Tantra. Um diese Frage zu beantworten, musst du dich fragen, warum du eine tantrische Massage in Betracht ziehst. Wenn du hier bist, um dein Selbstvertrauen zu stärken, zu heilen, dein höheres Selbst zu erreichen und eine tiefere Verbindung mit dir selbst herzustellen, dann ist die Antwort einfach nein. Tatsächlich kommen die meisten meine Klientinnen zu mir, weil sie bessere Partnerin sein wollen, ihre Sexualität verbessern und diese Energie wieder auf ihre Liebsten lenken möchten. Durch eine tantrische Massage wirst du viele Dinge über dich selbst entdecken, die du nicht wusstest – neue Empfindungen, neue Gefühle, intensivere Orgasmen und ein besseres Verständnis, wie dein Körper funktioniert, was sich alles positiv auf dein Liebesleben auswirken kann.

 

- Was hat Tantra mit Sexualität zu tun?

In traditionellem Tantra steht Sexualität nicht im Mittelpunkt. Allerdings kannst du für deine eigene Sexualität eine erhöhte emotionale Tiefe und die Erfahrung von Freiheit in der Sexualität gewinnen. Du kannst lernen loszulassen und dich von unserer gesellschaftlichen Konditionierung von oberflächlichem Sex und dem alleinigen Streben nach dem Höhepunkt zu lösen. Durch das Erleben des "Halten der sexuellen Energie" kann der sexuelle Akt verlängert und auf vielfältige Weise vertieft werden. Es kann sogar zu Ekstase-Erlebnissen führen.

 

- Kann eine tantrische Massage den Sex verbessern?

Absolut! Besonders für Frauen kann Tantra positive Veränderungen bewirken. In einer tantrischen Massage erleben Frauen oft zum ersten Mal, dass es um sie geht und sie nicht nur als "Erfüllungsgehilfin" für männliche Wünsche dienen. Sexualität kann viel mehr sein als der Kitt in einer Beziehung. Tantra kann eine Quelle von Freude und Entspannung sein und es Menschen ermöglichen, ihre eigene Sexualität auf neue Weise zu entdecken. Einige Frauen erleben sogar vaginale Orgasmen, Ganzkörperorgasmen oder Ejakulation auf dieser Reise.

 

- Kann ich durch Tantra Ekstase erleben?

Ja, wenn du bereit bist, alle inneren Hemmungen loszulassen, kann Ekstase – das Überschreiten der Grenzen des Egos – geschehen. Die sexuelle Vereinigung in tiefer Meditation ist ein Weg, diesen Bewusstseinszustand zu erreichen.

 

- Muss ich in Tantra sexuell offen sein?

Nein und ja. Niemand muss sexuell offen für andere sein oder sexuell verfügbar sein. Eine positive Verbindung mit deinem eigenen Körper und seinen Bedürfnissen ist eine wichtige Voraussetzung für ganzheitliche persönliche Entwicklung, nicht nur im Tantra. Für diejenigen, die negative oder traumatische sexuelle Erfahrungen gemacht haben, bieten moderne Tantraschulen Methoden in Verbindung mit altem Wissen an, um solche Wunden zu heilen. Mit wachsendem Selbstvertrauen und tieferem Wissen über deinen eigenen Körper.

Es wird einfacher, Freude und Lust zu erleben und auszudrücken. Offen für dich selbst zu sein, einschließlich deiner eigenen sexuellen Bedürfnisse, kann vorteilhaft sein. Einige fortgeschrittene tantrische Praktiken verwenden sexuelle Stimulation, um Energie für selbstlose Zwecke zu verstärken.

 

- Kannst du während einer Tantra einen Orgasmus haben?

Ein Orgasmus zu erreichen, ist nicht zwangsläufig der Fokus einer intimen Tantramassage. Wenn es passiert, ist das in Ordnung. Wenn nicht, ist das auch völlig normal. Der Schwerpunkt liegt eher auf der spirituellen Ebene und der Erweiterung des Bewusstseins. Um dieses Niveau zu erreichen, musst du deine "sexuellen Energien", wie Tantra sie nennt, erwecken. Die Idee ist, dass sexuelle Energie sich während eines Orgasmus entfaltet und viel effektiver genutzt werden kann als einfach nur bei einem Höhepunkt abzulassen. Das Ziel ist, deine sexuelle Energie bewusst wahrzunehmen und einen völlig neuen Aspekt deiner Sexualität zu entdecken.

 

- Wie werden die Genitalbereiche während einer Tantramassage massiert?

Während einer intimen Massage gibt es zwei Variationen, eine für die Frau (Yoni) und eine für den Mann (Lingam).

Die Yoni-Massage:

Yoni bezieht sich auf den weiblichen Genitalbereich, und wie der Name andeutet, widmet der Masseur während der Yoni-Massage besondere Aufmerksamkeit dem weiblichen Intimbereich. Der Fokus liegt hauptsächlich auf der Vagina. Die inneren und äußeren Schamlippen, der Schamhügel, der Anus sowie der Kitzler und der G-Punkt werden massiert. Neben angenehmer Stimulation wird die Yoni-Massage auch verwendet, um Spannungen und Druck abzubauen. Ähnlich wie Spannungen im Rücken können Blockaden im Intimbereich entstehen.

 

- Wie wird die Analmassage durchgeführt?

Ich biete auch eine Analmassage an, die sehr entspannend und hocherotisch sein kann und möglicherweise zu einem einzigartigen Analorgasmus führt. Ich beginne damit, deine Gesäßmuskeln sanft zu massieren und sie zu aktivieren und zu entspannen. Dann führe ich behutsam einen Finger in deine Analöffnung ein und massiere den Schließmuskel und die Beckenbodenmuskulatur von innen. In der tantrischen Sexualtherapie wird der Anus als Tor zum Unterbewusstsein betrachtet, und eine Analmassage kann tiefgreifende Emotionen hervorrufen.

 

- Was passiert, wenn während die Sitzung intensive Emotionen auftauchen?

Die wesentliche Natur der tantrischen Massage erlaubt es, dass alles, was auftaucht, offenbart wird. Du darfst frei lachen, weinen und schreien, sei es in Wut oder Leidenschaft. Ich habe die Kraft und therapeutische Erfahrung, um mit allem umzugehen, was auftaucht. Meine einzige Absicht bei der tantrischen Massage ist es, Raum zu halten für alles, was du bist, dich zärtlich zu umsorgen und das Ritual des Zeugens dessen aufrechtzuerhalten, was gesehen werden möchte. Ich interagiere selten mit den Emotionen; ich gebe ihnen einfach den Raum, den sie brauchen. Das ist es, was am meisten heilt – die tiefe Erfahrung dessen, wer du bist. Niemand beurteilt, niemand überschüttet dich mit Ratschlägen, niemand möchte etwas ändern. Ob voller Freude, wilder Sehnsucht oder tiefer Trauer, du wirst gleichermaßen geliebt und umsorgt. Du wirst umarmt.

 

Wenn du weitere Fragen, Anregungen oder Bedenken hast, zögere bitte nicht, mich direkt zu kontaktieren. Ich bin mehr als bereit, dir zu helfen. Freue mich auf unseren Austausch und unser Treffen.